Für Pferde



PferdWie Sie auf unseren Seiten ersehen können, kann Hyaluronsäure bei unterschiedlichen Beschwerden (insbesondere Arthrose) helfen und zudem für eine Reihe kosmetischer Eingriffe oder unterstützender Maßnahmen genutzt werden (zum Beispiel Gesichtspflege, Brustvergrößerung und, man mag es kaum glauben, sogar Penisvergrößerung mit Hyaluronsäure). All dies sind natürlich Maßnahmen, die bei Menschen angewendet werden. Aber das „Wundermittel Hyaluronsäure“ kann auch Vierbeinern gute Dienste leisten. Nachfolgend möchten wir Ihnen die Anwendungsmöglichkeiten von Hyaluronsäure für Pferde vorstellen.

Anwendungsbereiche

Pferde sind, so sie nicht nur den ganzen Tag auf der Weide stehen (sondern als Reit-, Dressur oder Nutztiere eingesetzt werden), einer Reihe körperlicher Belastungen und Beanspruchungen ausgesetzt. Mit fortschreitendem Alter (oder aber wenn das Pferd und seine Leistungen besonders stark beansprucht werden) kann es passieren, dass der Körper des Tieres die benötigte Menge an Hyaluronsäure nicht mehr schnell genug produzieren kann. Vor allem lange Ausritte, Sprungreiten, abrupte Haltemanöver oder häufiges Wenden führen zu einem schnellen Abbau von Hyaluron. Die Folgen können Schmerzen, Gelenkentzündungen oder sogar Arthrose sein. Es ist also nicht unratsam, Hyaluronsäure bereits prophylaktisch zu verabreichen.

Behandlung

In der Praxis wird Hyaluronsäure bei Pferden auf zweierlei Arten angewendet: Entweder wird ein entsprechendes Präparat als Futterbeigabe gegeben, oder aber die Hyaluronsäure wird direkt in die betroffenen (oder gefährdeten) Gelenke gespritzt. Mitunter ist auch eine Kombination aus beiden Behandlungsmethoden sinnvoll.

Nebenwirkungen

Abgesehen von allergischen Reaktionen, die bei der Gabe von Hyaluronsäure aus Hahnenkämmen auftreten kann, sind keine weitreichenderen Nebenwirkungen bekannt. Diesen etwaigen allergischen Reaktionen kann vorgebeugt werden, indem darauf geachtet wird, Hyaluronsäure zu verwenden, die durch das Verfahren der Fermentation gewonnen wurde. Diese Maßnahme reduziert das Allergierisiko auf ein Minimum.